Aktuelles

Birdrace 2022: Anmeldung ist eröffnet
Am 7. Mai ist es wieder soweit: Das Birdrace geht an den Start. Teams von 1-5 Personen versuchen, innerhalb eines Tages möglichst viele Arten zu sehen. Den Spaß an der Vogelbeobachtung, den gemeinnützigen Einsatz für den Erhalt der Vogelwelt und das Schaffen großen öffentlichen Interesses, das für die Vermittlung von Themen des Natur- und Vogelschutzes unerlässlich ist — all das verbindet das Birdrace miteinander. Darüber hinaus wird dazu aufgerufen, Spenden für die Weiterentwicklung des Internetportals ornitho.de zu sammeln. Beim Birdrace 2021 gingen in Brandenburg 123 und in Berlin 57 Personen an den Start und fanden gemeinsam 208 bzw. 145 Arten. Die Anmeldung ist ab sofort hier möglich.



Rotmilan-Schlafplatzzählung am 8./9.1.2022
Am kommenden Wochenende findet wieder die internationale Rotmilan-Schlafplatzzählung statt. Alle Beobachter/innen werden gebeten, besonders auf Rotmilane zu achten, bekannte Schlafplätze aus früheren Jahren zu kontrollieren und die Daten zeitnah bei www.ornitho.de einzugeben. Im vergangenen Jahr wurden deutschlandweit 1.942 Rotmilane an Schlafplätzen erfasst, in Brandenburg waren es 120. Hinweise zur Erfassung sind hier zu finden, die Ergebnisse von 2021 hier.



Trotz ganzjähriger Schonzeit: illegale Saatgans-Bejagung festgestellt
Eine Mitte November 2021 am Schlabendorfer See durch eine Mitarbeiterin der Naturwacht Brandenburg festgestellte illegale Bejagung von Saatgänsen möchte die ABBO zum Anlass nehmen, nochmals auf im Juni 2019 in Kraft getretenen Änderungen bei der Gänsejagd in Brandenburg hinzuweisen. Demnach ist zum Schutz der seltenen Waldsaatgans die Jagd auf beide Saatgans-Arten (Waldsaatgans und Tundrasaatgans) in Brandenburg komplett ausgesetzt. Weiterhin bejagt werden darf zwar noch die Blässgans. Allerdings darf diese nur noch mit Büchsenmunition (Kugelmunition) erlegt werden. Eine Bejagung im Flug ist damit bei dieser Art nicht mehr zulässig. Auf die klassische Art und Weise dürfen daher nur noch Grau-, Kanada- und Nilgans in Brandenburg bejagt werden. Insbesondere die Jagd auf Saatgänse ist strafrechtlich relevant und kann beispielsweise neben einem Bußgeld mit dem Entzug des Jagdscheines geahndet werden. Die ABBO bittet darum, festgestellte Verstöße zu dokumentieren und möglichst auch zur Anzeige zu bringen. Foto: Tundra- und Waldsaatgans (Bodo Kreisel)



ABBO-Tagung 2021: Vorträge jetzt online
Die diesjährige ABBO-Tagung fand unter schwierigen Vorzeichen statt, denn zum Tagungszeitpunkt Anfang November stiegen die Covid19-Infektionszahlen in Brandenburg stark an. Die Anmietung einer großen Konferenzhalle im Jugendbildungszentrum Blossin ermöglichte die Durchführung der Tagung unter strengen Hygieneregeln. Mit rund 80 Personen fanden sich erwartungsgemäß weniger Teilnehmer/innen ein als sonst. Trotzdem war es eine gelungene Veranstaltung mit interessanten Vorträgen und regem Erfahrungsaustausch. Die Vorträge können hier eingesehen werden, ein kurzer Tagungsbericht steht anbei zur Verfügung.

ABBO-Tagung21-Bericht.pdf


Online-Tagung: 10 Jahre ornitho
Das Eingabeportal www.ornitho.de hat sich in den letzten zehn Jahren zum zentralen Instrument für die Sammlung ornithologischer Daten entwickelt. Der Dachverband Deutscher Avifaunisten hat am 30.10.2021 eine Online-Tagung veranstaltet, die Möglichkeiten der ornitho-Nutzung auf nationaler und regionaler Ebene vorgestellt und auch die internationale Einbindung des Portals beleuchtet hat. Die gesamte Tagung kann auf youtube angesehen werden.



ABBO-Tagung 2021: Hygienekonzept
Die Umstände machen es notwendig, die diesjährige ABBO-Tagung nach einem Hygienekonzept durchzuführen, das mit dem Gesundheitsamt abgestimmt ist. Es gilt die 3 G Regel. Alle Teilnehmer/innen werden gebeten frühzeitig da zu sein, um einen reibungslosen Ablauf der Anmeldeformalitäten zu gewährleisten. Näheres entnehmen Sie bitte dem hier verlinkten Rundschreiben. Mit diesen Regeln können wir die Tagung und den lange entbehrten Erfahrungsaustausch bei bestmöglicher Sicherheit für die Teilnehmer/innen durchführen.



ABBO-Tagung 2021: Das Programm steht
Nachdem die letzte ABBO-Tagung ausfallen musste, findet sie in diesem Jahr am 7. November 2021 in Blossin statt. Das Programm ist vielfältig und reicht von Monitoringprogrammen, Kiebitzschutz, Agrarvögeln bis zur Kadavernutzung durch Vögel. Es ist ein größerer Konferenzraum angemietet, der Abstandsregelungen zulässt. Kurz vor der Tagung werden an dieser Stelle Hinweise zum gültigen Hygienekonzept veröffentlicht, die wir unbedingt zu beachten bitten. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und einen regen Erfahrungsaustausch nach längerer Pause.



Vogelkundliches Wochenende am Gülper See
Rund 20 vogelkundlich Interessierte nahmen am vogelkundlichen Wochenende teil, das der NABU Brandenburg und die ABBO Ende September im Westhavelland anboten. Ausgiebige Vogelbeobachtungen am Gülper See und Umgebung wurden durch Vorträge über den Großtrappenschutz und Teilnahme an einer Vogelberingungsaktion ergänzt. Ornithologische Höhepunkte waren der bereits bekannte Würgfalke im Havelländischen Luch, der abendliche Kranicheinfall am Gülper See sowie eine von einer Teilnehmerin am Gülper See entdeckte Moorente. Das gute Wetter trug zu einem entspannten und lehrreichen Wochenende in guter Stimmung bei. Ermöglicht wurde es durch eine Projektförderung durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und das Land Brandenburg.



Glasfassaden als Vogelfallen in Potsdam
Hunderttausende Vögel kommen jährlich deutschlandweit an Glasfassaden zu Tode. Die NABU-Fachgruppe Ornithologie in Potsdam hat 2020 stadtweit potenziell gefährliche Glasfassaden kartiert. Von 348 erfassten Objekten wurden 226 nach Bauart und Lage als potenziell besonders gefährlich eingestuft. Mit den Ergebnissen soll die Stadtverwaltung aufgefordert werden, die Entschärfung problematischer Glasflächen durch Markierungen zu veranlassen. Näheres kann hier nachgelesen werden.