ABBO-Logo

Die Haubenlerche


Haubenlerche (Foto: R. Kaminski)

Nach unserer Haubenlerchenkartierung in Berlin und Brandenburg im Jahr 2004 und den Erfassungen im Rahmen der deutschen Brutvogelkartierung ruft die ABBO 2015 erneut zu einer Kartierung der Haubenlerche auf. Haubenlerchen besiedeln vegetationsarme Flächen mit überwiegend wasserdurchlässigen Böden. Ruderalflächen und Brachen können bereits in kleinflächiger Ausdehnung als Revierzentrum ausreichen. Es werden auch Flach- u. Gründächer als Bruthabitat genutzt. Nach aktuellen Kenntnissen ist heute ein Großteil des Landesbestandes in städtischen und stadtrandnahen Gebieten zu finden. Im ländlichen Raum brütet die Haubenlerche meist in der Nähe von Großstallanlagen, Gewerbegebieten oder Reiterhöfen. Da in den letzten Jahren zahlreiche großflächige Solaranlagen entstanden sind und diese Standorte der Haubenlerche Lebensraum bieten können, sollten entsprechende Anlagen ebenfalls kontrolliert werden.

Die Kartierung wird wie schon 2004 durch Bodo Rudolph koordiniert. Eine detaillierte Kartieranleitung sowie den Meldebogen finden Sie hier.

Unabhängig von der Kartierung bitten wir Sie, alle Haubenlerchenbeobachtungen möglichst unter Angabe von Brutzeitcodes punktgenau auf ornitho.de zu melden.
Ergebnisse der ADEBAR-Kartierung 2005 - 2009 (Otis 19 (2011), S. 284) Haubenlerchenmeldungen aus Brandenburg 2013 und 2014 auf ornitho.de